Endstation Hölle
Endstation Hölle
TOP

Endstation Hölle

Art.Nr.:
58
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Veröff.:
Dezember 2018
Format:
Taschenbuch
Autor:
Jean Rises
Seiten:
255
ISBN:
978-3959578479
14,99 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • 21.01.2019
    Ein wirklich gelungenes Debüt... Jean Rises kommt mit einer Kurzgeschichtensammlung daher, die nicht die jeweiligen Geschichten stupide aneinander reiht, sondern durch eine übergeordnete und fortlaufende Story das Ganze miteinander verbindet. Die fortlaufende Story ist mit \'Katie\' betitelt... hier begleiten wir ein junges Mädchen, die sich einem wahren Alptraum stellen muss, völlig wehrlos und handlungsunfähig. Übrigens ein toller OMG Moment am Ende der Erzählungen reiht, sondern durch eine übergeordnete und fortlaufende Story das Ganze miteinander verbindet. Die fortlaufende Story ist mit \'Katie\' betitelt... hier begleiten wir ein junges Mädchen, die sich einem wahren Alptraum stellen muss, völlig wehrlos und handlungsunfähig. Übrigens ein toller OMG Moment am Ende der Erzählungen
    Zur Rezension
  • 20.01.2019
    Mit dem Buch \"Endstation Hölle\" hat uns Jean Rise eine tolles Buch mit Kurzgeschichten gezaubert, die aber widerum eine Geschichte sind. Mir gefiel es wirklich gut. Das Cover so düster es auch wirkt macht einen trotzdem auf das Buch Aufmerksam. Schon allein der Berg an Schädeln ist ein Blickfang für mich. In dem Buch begleiten wir ein Kind das von einem geheimnisvollen Mann ein paar Kurzgeschichten erzählt bekommt, die teilweise mit ihr zu tun haben, ohne das sie es weiß. Der geheimnisvolle Mann entpuppt sie als William Sadner der in einer Geschichte die Hauptrolle spielte. Zu Lebzeiten war er derjenige der immer gehänselt wurde und auch nur unter allen anderen zu Leiden hatte. Man konnte sich in seinen Gemütszustand sehr gut hinein versetzen und mit ihm mitleiden. Er tat mir schon sehr Leid in seiner Geschichte, aber die Rache war umso besser. Katie bekommt die Geschichten erzählt und man hat echt Angst um Katie, man möchte so manches mal ihr einfach helfen, aber das geht ja nicht. Sie kam mir trotz ihrer Situation sehr taff vor für ein kleines Mädchen. Gefreut habe ich mich über das Ende mit ihr. Die ganzen Personen die hier beschrieben wurden und mitgespielt haben konnte ich mir immer zu genüge vorstellen, ab und zu hätte amn eventuell etwas mehr Hintergrund gewünscht, aber es sind Kurzgeschichten da brauch es auch nicht unbedingt sein. Alles in allem hatte ich aber immer eine passende Figur vor Augen. Die Handlungsorte, von denen es ja genügend gab,konnte ich mir meistens sehr gut vorstellen, hier und da etwas mehr wäre auch hier schön gewesen, aber wie gesagt bei Kurzgeschichten möchte man auch nicht zu weit ausholen, das würde ja wieder den Rahmen sprengen. Mir genügten die Infos die ich bekam um mir ein Bild zu machen, vielleicht ein anderes als der Autor, aber ein für mich passendes. Der Schreibstil ist wirklich schön flüssig, was auch der einfachen Schreibweise geschuldet ist. Ich bin ein Fan davon, den nichts unterbricht den Lesefluss als zu viele Fremdworte die man nachschlagen muss. Die Spannung war in allen Geschichten vorhanden und steigerte sich immer, sogar das ganze als Buch erhielt eine Steigerung der Spannung durch die kurzen Sequenzen mit Katie, das ist dem Autor sehr gut gelungen. Auch fand ich sehr schön das zum einen die Geschichten nicht zu lang waren, aber auch die Kapitel eine angenehme Länge haben, so schaut man immer wieder nach und sagt sich na ein Kapitel schafft man noch und dann werden es etliche, da man so mitgerissen wird. Alles in allem muss ich sagen das Jean Rise hier ein wirklich tolles Buch abgeliefert hat, welches man nur empfehlen kann. www.mundmsbuecherallerlei.blogspot.de es wirklich gut. Das Cover so düster es auch wirkt macht einen trotzdem auf das Buch Aufmerksam. Schon allein der Berg an Schädeln ist ein Blickfang für mich. In dem Buch begleiten wir ein Kind das von einem geheimnisvollen Mann ein paar Kurzgeschichten erzählt bekommt, die teilweise mit ihr zu tun haben, ohne das sie es weiß. Der geheimnisvolle Mann entpuppt sie als William Sadner der in einer Geschichte die Hauptrolle spielte. Zu Lebzeiten war er derjenige der immer gehänselt wurde und auch nur unter allen anderen zu Leiden hatte. Man konnte sich in seinen Gemütszustand sehr gut hinein versetzen und mit ihm mitleiden. Er tat mir schon sehr Leid in seiner Geschichte, aber die Rache war umso besser. Katie bekommt die Geschichten erzählt und man hat echt Angst um Katie, man möchte so manches mal ihr einfach helfen, aber das geht ja nicht. Sie kam mir trotz ihrer Situation sehr taff vor für ein kleines Mädchen. Gefreut habe ich mich über das Ende mit ihr. Die ganzen Personen die hier beschrieben wurden und mitgespielt haben konnte ich mir immer zu genüge vorstellen, ab und zu hätte amn eventuell etwas mehr Hintergrund gewünscht, aber es sind Kurzgeschichten da brauch es auch nicht unbedingt sein. Alles in allem hatte ich aber immer eine passende Figur vor Augen. Die Handlungsorte, von denen es ja genügend gab,konnte ich mir meistens sehr gut vorstellen, hier und da etwas mehr wäre auch hier schön gewesen, aber wie gesagt bei Kurzgeschichten möchte man auch nicht zu weit ausholen, das würde ja wieder den Rahmen sprengen. Mir genügten die Infos die ich bekam um mir ein Bild zu machen, vielleicht ein anderes als der Autor, aber ein für mich passendes. Der Schreibstil ist wirklich schön flüssig, was auch der einfachen Schreibweise geschuldet ist. Ich bin ein Fan davon, den nichts unterbricht den Lesefluss als zu viele Fremdworte die man nachschlagen muss. Die Spannung war in allen Geschichten vorhanden und steigerte sich immer, sogar das ganze als Buch erhielt eine Steigerung der Spannung durch die kurzen Sequenzen mit Katie, das ist dem Autor sehr gut gelungen. Auch fand ich sehr schön das zum einen die Geschichten nicht zu lang waren, aber auch die Kapitel eine angenehme Länge haben, so schaut man immer wieder nach und sagt sich na ein Kapitel schafft man noch und dann werden es etliche, da man so mitgerissen wird. Alles in allem muss ich sagen das Jean Rise hier ein wirklich tolles Buch abgeliefert hat, welches man nur empfehlen kann. www.mundmsbuecherallerlei.blogspot.de
    Zur Rezension
  • 15.01.2019
    Endstation Hölle von Jean Rises aus dem Redrum Verlag Und darum gehts Katie wacht schweißgebadet aus einem Albtraum auf, nur um festzustellen, dass ein seltsamer fremder Mann neben ihrem Bett sitzt. Noch ahnt sie nicht, dass er ihr die Hölle auf Erden bereiten wird.  Fünf grausige Erzählungen rund um einen perversen sadistischen Voyeur, einen übermenschlichen Killer, der Jagd auf unschuldige Teenager macht. Ein vermeintlich Besessener, der eine Gefahr für alle Menschen ist, die er liebt. Ein Vergewaltiger und Mörder bei der Planung, sich ein kleines Mädchen zu schnappen und ein Verlierer, der zum Amokläufer wird, um blutige Vergeltung zu üben.  Schonungslos, bestialisch und mitten in die Magengrube.y Mein Fazit Die einzelnen Geschichten, die erzählt werden, haben es in sich! Egal ob es um Kannibalen, mordende Geister, Dämonen usw geht,. Aber wer war es, der einem kleinem verängstigtem Mädchen solche Horrorgeschichten erzählt? Ich war am Schluss kurz verwirrt, aber dann kam das \"Aha\" und alles fügte sich zusammen. Jedenfalls braucht es gute Nerven und einen guten Magen für dieses Buch. Es ist klasse bildlich erzählt, blutig, dass das Kopfkino mit einem Klick auch sofort da ist. Flüssiger Schreibstil so dass man das Buch nicht weglegen möchte.Einmal Hölle und zurück dass ein seltsamer fremder Mann neben ihrem Bett sitzt. Noch ahnt sie nicht, dass er ihr die Hölle auf Erden bereiten wird.  Fünf grausige Erzählungen rund um einen perversen sadistischen Voyeur, einen übermenschlichen Killer, der Jagd auf unschuldige Teenager macht. Ein vermeintlich Besessener, der eine Gefahr für alle Menschen ist, die er liebt. Ein Vergewaltiger und Mörder bei der Planung, sich ein kleines Mädchen zu schnappen und ein Verlierer, der zum Amokläufer wird, um blutige Vergeltung zu üben.  Schonungslos, bestialisch und mitten in die Magengrube.y Mein Fazit Die einzelnen Geschichten, die erzählt werden, haben es in sich! Egal ob es um Kannibalen, mordende Geister, Dämonen usw geht,. Aber wer war es, der einem kleinem verängstigtem Mädchen solche Horrorgeschichten erzählt? Ich war am Schluss kurz verwirrt, aber dann kam das \"Aha\" und alles fügte sich zusammen. Jedenfalls braucht es gute Nerven und einen guten Magen für dieses Buch. Es ist klasse bildlich erzählt, blutig, dass das Kopfkino mit einem Klick auch sofort da ist. Flüssiger Schreibstil so dass man das Buch nicht weglegen möchte.Einmal Hölle und zurück
    Zur Rezension
  • 06.01.2019
    Kurzgeschichten zu rezensieren fällt mir immer unheimlich schwer. Ich werde hier nicht auf den Inhalt der Geschichten eingehen, denn das würde die Spannung rausnehmen! Dennoch möchte ich ein paar wenige Worte zu den Geschichten loswerden. Zuerst einmal zu Katie: Tolle Idee und tolle Umsetzung. Ich mag das düstere und unheimliche sehr.  Böses Fleisch: Ein guter Einstieg, leider kam mir der Twist irgendwie zu erzwungen rüber. Slaughter Mountain: Mein Favorit! Und das nicht, weil ich eine Rolle in der Geschichte habe. Eine richtig coole Lagerfeuergeschichte, mit Spannung und Splatter. Hat mir sehr gut gefallen. \"Lebensfresser\" , \"Der Traurige Mann\" und \"Ich bin da\" haben mir alle gut gefallen, waren durchweg spannend, mit überraschenden Wendungen. Rundum kann ich sagen, dass Jean Rises mit \"Endstation Hölle\" eine gute Anthologie geschaffen hat. Man merkt, dass während des Schreibens ein Film in seinem Kopf abläuft. Ich konnte in alle Geschichten eintauchen, denn der Autor schreibt bildlich und durchweg spannend. Ich würde mich sehr über einen kompletten Roman aus seiner Feder freuen und bin gespannt, was er uns als nächstes präsentiert. Spannung rausnehmen! Dennoch möchte ich ein paar wenige Worte zu den Geschichten loswerden. Zuerst einmal zu Katie: Tolle Idee und tolle Umsetzung. Ich mag das düstere und unheimliche sehr.  Böses Fleisch: Ein guter Einstieg, leider kam mir der Twist irgendwie zu erzwungen rüber. Slaughter Mountain: Mein Favorit! Und das nicht, weil ich eine Rolle in der Geschichte habe. Eine richtig coole Lagerfeuergeschichte, mit Spannung und Splatter. Hat mir sehr gut gefallen. \"Lebensfresser\" , \"Der Traurige Mann\" und \"Ich bin da\" haben mir alle gut gefallen, waren durchweg spannend, mit überraschenden Wendungen. Rundum kann ich sagen, dass Jean Rises mit \"Endstation Hölle\" eine gute Anthologie geschaffen hat. Man merkt, dass während des Schreibens ein Film in seinem Kopf abläuft. Ich konnte in alle Geschichten eintauchen, denn der Autor schreibt bildlich und durchweg spannend. Ich würde mich sehr über einen kompletten Roman aus seiner Feder freuen und bin gespannt, was er uns als nächstes präsentiert.
    Zur Rezension
  • 29.12.2018
    Endstation Hölle ist mein 25 Buch aus dem Redrum Books Verlag. Eine Kurzgeschichtensammlung bestehend aus fünf Geschichten und einer Geschichte die alle fünf verbindet. Das war wieder eine Sammlung, wo ich nichts negatives zu sagen habe und das sagt viel aus bei mir. Jede Geschichte war einzigartig auf ihrer Weise. Der Autor Jean Rises entführt den Leser in jeder Geschichte durch seinen sensationellen Schreibstil, jede Geschichte ist Bildgewaltig und sorgt dafür, als ob man als Leser live dabei ist. Was ich auch Schätze und mag ist, dass der Autor es geschafft hat mit dem Leser zu spielen und falsche Fährten zu legen aber und dass ist das wichtigste es logisch aufzulösen. Drei Geschichten möchte ich besonders hervorzuheben und zwar \"Slaughter Mountain\", \"Lebensfresser\" und die Verbindungsgeschichten um \"Kati\", aber warum möchte ich die besonders hervorzuheben? Das hat einen ganz einfachen Grund, die Geschichten haben durch das unheimliche dafür gesorgt, dass ich eine Gänsehaut bekam und dass zeigt, was für ein sensationeller Autor Jean Rises ist. Man merkt, dass der Macher dieses Meisterwerks sehr gut Recherchiert hat und den Leser auch Fachbegriffe oder bestimmte Wörter erklärt. Was ich auch loben muss ist die Ausarbeitung der Charaktere, jeder Charakter egal ob böse oder gut ist Perfekt ausgearbeitet. Die einzige Geschichte die mir nicht ganz so gefallen hat war \"Ich Bin Da\" aber das ist jammern auf höchstem Niveau. Ich freue mich auf die Zukünftigen Werke von Jean Rises, ein Autor der groß rauskommen wird durch sein Wahnsinns Talent. Zusammengefasst: Storyline Top, Charaktere Top und Schreibstil sensationell Top, besser geht es nicht. Eine absolute Leseempfehlung von mir. alle fünf verbindet. Das war wieder eine Sammlung, wo ich nichts negatives zu sagen habe und das sagt viel aus bei mir. Jede Geschichte war einzigartig auf ihrer Weise. Der Autor Jean Rises entführt den Leser in jeder Geschichte durch seinen sensationellen Schreibstil, jede Geschichte ist Bildgewaltig und sorgt dafür, als ob man als Leser live dabei ist. Was ich auch Schätze und mag ist, dass der Autor es geschafft hat mit dem Leser zu spielen und falsche Fährten zu legen aber und dass ist das wichtigste es logisch aufzulösen. Drei Geschichten möchte ich besonders hervorzuheben und zwar \"Slaughter Mountain\", \"Lebensfresser\" und die Verbindungsgeschichten um \"Kati\", aber warum möchte ich die besonders hervorzuheben? Das hat einen ganz einfachen Grund, die Geschichten haben durch das unheimliche dafür gesorgt, dass ich eine Gänsehaut bekam und dass zeigt, was für ein sensationeller Autor Jean Rises ist. Man merkt, dass der Macher dieses Meisterwerks sehr gut Recherchiert hat und den Leser auch Fachbegriffe oder bestimmte Wörter erklärt. Was ich auch loben muss ist die Ausarbeitung der Charaktere, jeder Charakter egal ob böse oder gut ist Perfekt ausgearbeitet. Die einzige Geschichte die mir nicht ganz so gefallen hat war \"Ich Bin Da\" aber das ist jammern auf höchstem Niveau. Ich freue mich auf die Zukünftigen Werke von Jean Rises, ein Autor der groß rauskommen wird durch sein Wahnsinns Talent. Zusammengefasst: Storyline Top, Charaktere Top und Schreibstil sensationell Top, besser geht es nicht. Eine absolute Leseempfehlung von mir.
    Zur Rezension

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft: