Über uns die Hölle
Über uns die Hölle

Über uns die Hölle

Art.Nr.:
73
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Veröff.:
April 2019
Format:
Taschenbuch
Autor:
Simon Lokarno
Seiten:
359
ISBN:
978-3959570824
Genre:
Hardcore
14,99 EUR

inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Finanzierung verfügbar ab 99 EUR bis 5000 EUR Warenkorbwert

Kundenrezensionen

  • 24.04.2019
    Zur Geschichte: Pate Penrose und Pate Marciano werden zu einem Exorzismus gerufen. Der Bessesene hat gelb- verkrustet Augen und ist autoagressiv. Er stellt ein grausiges Bild mit seinen Zerstümmelungen da, doch der Exorzismus glückt und befreit das Opfer von dem scheinbaren Dämon.. . . Zehn Jahre später geht eine Art \"Epidemie\" in der Hansestadt Hamburg um, mit den gleichen Symptomen: Menschen mit gelb-verkrusteten Augen und autoagressiven Verhalten, töten wahllos alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Die Medien nennen es \"Den Amok-Virus\". Immer mehr Fälle häufen sich und Falco und sein Polizeikollege werden darauf angesetzt. Auch der Vatikan wird darauf aufmerksam und schickt seine besten Exorzisten nach Hamburg. Denn für die Kirche ist längst klar, das es sich hierbei um den Jüngsten Tag handelt. Es beginnt ein gnadenloser Kampf, der Falco und alle anderen Beteiligten an die Grenzen des Machbaren bringt. Doch ist dies wirklich ein heiliger Kampf gegen die Ausgeburten der Hölle?.. . . Fazit: Ein sehr spannendes Buch, mit einem echt überraschenden Ende. Das Ende ist ein absolutes Highlight! Mich hat der Roman an Edward Lees \"Der Höllenbote\" erinnert und ist als großes Kompliment gemeint. Was ich nicht so gut finde, ist das ständige Hin-und Herswitchen durch die einzelnen Szenen und Standorte. Das hat mich teilweise verwirrt und man verliert sich auch schnell. Dieser Roman ist ein Muss für jeden Horrorfan und ist grandios. Vielen Dank. stellt ein grausiges Bild mit seinen Zerstümmelungen da, doch der Exorzismus glückt und befreit das Opfer von dem scheinbaren Dämon.. . . Zehn Jahre später geht eine Art \"Epidemie\" in der Hansestadt Hamburg um, mit den gleichen Symptomen: Menschen mit gelb-verkrusteten Augen und autoagressiven Verhalten, töten wahllos alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Die Medien nennen es \"Den Amok-Virus\". Immer mehr Fälle häufen sich und Falco und sein Polizeikollege werden darauf angesetzt. Auch der Vatikan wird darauf aufmerksam und schickt seine besten Exorzisten nach Hamburg. Denn für die Kirche ist längst klar, das es sich hierbei um den Jüngsten Tag handelt. Es beginnt ein gnadenloser Kampf, der Falco und alle anderen Beteiligten an die Grenzen des Machbaren bringt. Doch ist dies wirklich ein heiliger Kampf gegen die Ausgeburten der Hölle?.. . . Fazit: Ein sehr spannendes Buch, mit einem echt überraschenden Ende. Das Ende ist ein absolutes Highlight! Mich hat der Roman an Edward Lees \"Der Höllenbote\" erinnert und ist als großes Kompliment gemeint. Was ich nicht so gut finde, ist das ständige Hin-und Herswitchen durch die einzelnen Szenen und Standorte. Das hat mich teilweise verwirrt und man verliert sich auch schnell. Dieser Roman ist ein Muss für jeden Horrorfan und ist grandios. Vielen Dank.
    Zur Rezension
  • 16.04.2019
    Rezension zu \"Über uns die Hölle\" von Simon Lokarno Falko ist Polizeibeamter und wohnt mit seiner 10 Jahre jüngeren Frau und deren Zwillinge aus erster Ehe in Hamburg. Immer häufiger tauchen in Hamburg Selbstmorde und versuchte Selbstmorde auf bei denen die Menschen wie besessen scheinen mit ihren gelb-eitrigen Augen. Aus dem Vatikan reisen extra Exorzisten an um der Sache nachzugehen. Im ersten Moment scheint der Exorzismus auch zu wirken und die Menschen sind wieder normal. Aber was dann passiert, damit hat keiner gerechnet und das Ausmaß der Besessenen scheint kein Ende zu nehmen... Mir hat es sehr gut gefallen, das Cover ist mega geil und passt perfekt zum Buch. Flüssiger Schreibstil und auch ein paar Ekelszenen dürfen natürlich nicht fehlen. Das Ende ist dann... lest selbst ich fand es mega gut. Habe vorher noch nichts vom Autor gehört und bin auf weitere Bücher von ihm gespannt. Absolute Leseempfehlung! erster Ehe in Hamburg. Immer häufiger tauchen in Hamburg Selbstmorde und versuchte Selbstmorde auf bei denen die Menschen wie besessen scheinen mit ihren gelb-eitrigen Augen. Aus dem Vatikan reisen extra Exorzisten an um der Sache nachzugehen. Im ersten Moment scheint der Exorzismus auch zu wirken und die Menschen sind wieder normal. Aber was dann passiert, damit hat keiner gerechnet und das Ausmaß der Besessenen scheint kein Ende zu nehmen... Mir hat es sehr gut gefallen, das Cover ist mega geil und passt perfekt zum Buch. Flüssiger Schreibstil und auch ein paar Ekelszenen dürfen natürlich nicht fehlen. Das Ende ist dann... lest selbst ich fand es mega gut. Habe vorher noch nichts vom Autor gehört und bin auf weitere Bücher von ihm gespannt. Absolute Leseempfehlung!
    Zur Rezension

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Kinderspiele
14,99 EUR
 
Voyeur
14,99 EUR